Christkindlregion

Die Weihnachtskrippe

Die Krippe als volkstümliche Darstellung der Geburt des Jesuskinds im Stall von Bethlehem hat schon immer die Menschen angesprochen. Bekannt sind die kunstvoll geschnitzten Figuren der Tiroler Krippen, die Landschaftskrippen des Salzkammerguts, aber auch die Kastenkrippen im „Krippenland an der Eisenstraße“. Hier haben Nagelschmiede und Messerer um 1800 begonnen, das Weihnachtsgeschehen in ihre heimische Welt hinein zu versetzen. Viele „Nagelschmiedkrippen“ sind ausgestattet mit den „Loahmandelfiguren“ aus den alten Steyrer Modeln. Die Krippen wurden in den Bürgerhäusern und Bauernhöfen im Herrgottswinkel der Stube aufgestellt.

 

Groß ist die Vielfalt der Krippe in der Christkindlregion. Es gibt neben den Kastenkrippen offene Krippen, bewegliche, „mechanische“ Krippen, geschnitzte Darstellungen. Den heimischen Krippen stehen „Krippen aus aller Welt“ gegenüber, neben den alten Krippen entstehen neue Formen der Krippe „unter dem Stern von Bethlehem“.